14.04.2023 08:32 PM

Das Metaverse: ein Guide zum Aufbau virtueller Welten

Das Metaverse: ein Guide zum Aufbau virtueller Welten

Das Metaverse: ein Guide zum Aufbau virtueller Welten

Momentan nimmt das Metaverse in bestimmten Branchen Fahrt auf, zum Beispiel in den Bereichen Unterhaltung, Gaming, Handel und Bildung. Doch wie taucht man als Unternehmen ins Metaverse ein und sammelt erste Erfahrungen? Dieser Artikel gibt dir einen detaillierten Überblick über die Schritte, die notwendig sind, um im Metaverse Fuß zu fassen – von der Planung und der Entwicklung bis zu Tests und der Implementierung. Metaverse-Plattformen werden potenziell immer wichtiger für Unternehmen und Einzelpersonen. Deshalb sollte man diese Entwicklung genau im Blick haben, damit sich dein Unternehmen einen Anteil an dieser wachsenden Branche sichern kann. Mehr zum Thema findest du in früheren Artikeln von uns. Aber jetzt lass uns analysieren, wie du im Metaverse durchstarten kannst. Wir selbst haben das mit unserer Neosfer-Lounge in Decentraland bereits gemacht.

Die Zukunft des Metaverse

Hast du dich schon einmal gefragt, wie die Grenzen zwischen der physischen und digitalen Welt verschmelzen, um eine vernetzte und immersive Erfahrung zu schaffen? Willkommen im faszinierenden Konzept des Metaverse. Wie bauen wir diese bahnbrechende virtuelle Welt auf und welche Rolle spielen digitale Zwillinge bei der Gestaltung dieser digitalen Zukunft? Lass uns gemeinsam die entscheidenden Komponenten erkunden und die grenzenlosen Möglichkeiten des Metaverse analysieren.

Die Hauptbestandteile des Metaverse

Das faszinierende und komplexe Unterfangen namens „Metaverse“ besteht aus drei verschiedenen Teilen: der physischen Welt, digitalen Zwillingen und dem Metaverse selbst.

Die Hauptbestandteile des Metaverse

Im Allgemeinen besteht der erste Schritt beim Aufbau des Metaverse darin, hochauflösende digitale Zwillinge zu erstellen. Diese groß angelegten digitalen Modelle und Entitäten spiegeln ihre physischen Gegenstücke wider und zeigen verschiedene Eigenschaften wie Objektbewegungen und Funktionalität. Diese Verbindung zwischen den virtuellen und physischen Zwillingen wird durch den Datenfluss verankert, wodurch eine nahtlose Interaktion und Kommunikation zwischen den beiden Bereichen ermöglicht wird.

Am Ende besteht das Ziel darin, ein Metaverse zu schaffen, das als eigenständiges, persistent virtuelles Universum entsteht. Diese soll mit der physischen Welt koexistieren und mit einem hohen Grad an Unabhängigkeit verschmelzen. Das bedeutet, dass Avatare oder Benutzer in der physischen Welt sich in vielfältigen Echtzeit-Aktivitäten in der entsprechenden virtuellen Welt engagieren können. So wird ein Gefühl von Verbindung und gemeinsamen Erlebnissen gefördert.

Unsere Vision der Zukunft: Technik und Ökosystem

Was ist nötig, um die Vision eines selbsttragenden Metaverse zu verwirklichen? Welche Technologien und Ökosysteme müssen geschaffen werden? Was benötigen wir, um eine “Erfahrungsdualität” zu schaffen? Um diese Fragen zu beantworten, werden wir  die Zukunft des Metaverse in verschiedene Innovationen aufteilen, um die Ökosystem- und die Technologie-Komponente getrennt voneinander zu betrachten.

Unsere Vision der Zukunft: Technik und Ökosystem

Die Vision von Technik im Metaverse

Die Vision für das Metaverse dreht sich darum, modernste Technologien zu integrieren, um eine immersive und interaktive virtuelle Umgebung zu schaffen. Um dies zu erreichen, können Benutzer:innen über Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR) oder Extended Reality (XR) auf das Metaverse zugreifen. Im Kern dieser Vision arbeiten Technologien wie Computer Vision (CV), künstliche Intelligenz (KI), Robotik und das Internet der Dinge (IoT) in Synergie mit den Benutzer:innen, um eine Vielzahl von Aktivitäten innerhalb des Metaverse durch Benutzer:innen-Interaktivität und XR zu ermöglichen.

Edge-Computing spielt eine entscheidende Rolle bei der Verbesserung des Metaverse-Erlebnisses, indem es die Leistung von empfindlich auf Verzögerung reagierenden und Bandbreiten-hungrigen Anwendungen verbessert. Dies geschieht durch die Verwaltung benachbarter Datenquellen und die Vorverarbeitung von Daten, die in Edge-Geräten verfügbar sind. Durch die Nutzung sowohl von Cloud-basierten als auch von Edge-basierten Diensten können wir einen synergetischen Effekt erzielen, der die Anwendungsleistung maximiert und letztendlich die Benutzer:innen-Erfahrungen innerhalb des Metaverse bereichert.

Die Vision des Metaverse-Ökosystems

Die Vision für das Metaverse-Ökosystem umfasst eine eigenständige und weitläufige virtuelle Welt, die die reale Welt widerspiegelt. Durch XR und Techniken zur Benutzer:innen-Interaktivität können menschliche Benutzer:innen ihre Avatare steuern, um an verschiedenen gemeinschaftlichen Aktivitäten wie der Erstellung von Inhalten teilzunehmen, während sie in der physischen Welt verbleiben.

Eine virtuelle Wirtschaft entsteht auf natürliche Weise aus den Aktivitäten zur Erstellung von Inhalten innerhalb des Metaverse. Um Nachhaltigkeit und Wachstum sicherzustellen, müssen drei Schlüsselbereiche berücksichtigt werden: a) gesellschaftliche Akzeptanz, b) Sicherheit & Datenschutz sowie c) Vertrauen & Verantwortlichkeit.

Ähnlich wie in der realen Welt sollten die Erstellung von Inhalten und die virtuelle Wirtschaft sozialen Normen und Vorschriften entsprechen. Produkte müssen etwa innerhalb der virtuellen Wirtschaft durch Eigentumsrechte geschützt und von anderen Avataren (d. h. menschlichen Benutzer:innen) im Metaverse akzeptiert werden. Diese Ausrichtung an gesellschaftlichen Erwartungen fördert eine stabile und florierende virtuelle Umgebung.

Warum neosfer im Metaverse aktiv ist

Bei neosfer widmen wir uns der Kreation einer eindrucksvollen Präsenz im Metaverse. Dies bietet unseren Benutzer:innen ein ansprechendes und interaktives Erlebnis. Durch die Erstellung einer 3D-Darstellung unserer Website machen wir unsere Marke erlebbar und bieten eine greifbare und immersive Erfahrung. Der zentrale Dreh- und Angelpunkt unseres Grundstücks in Decentraland ist die neosfer Lounge – eine interaktive 3D-Darstellung der verschiedenen neosfer-Bereiche: invest, build und connect. Sie befindet sich auf der Koordinate -122, 26 auf der Metaverse-Plattform Decentraland. Besucher:innen können innerhalb der Lounge mit Avataren interagieren und unser Unternehmen über Interaktionselemente wie Podcasts, Videos oder Blogbeiträge besser kennenlernen.

Wir erkunden und implementieren zudem aktiv innovative Anwendungsfälle im Zusammenhang mit NFTs und POAPs (Proof of Attendance Protocols) und digitaler Identität. Resultate daraus sowie Lernformate in Form von Live-Events bieten wir ebenfalls in Decentraland. Doch damit nicht genug: Wir sind bestrebt, die Vernetzung und Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen voranzutreiben und zu intensivieren, sodass daraus Partnerschaften entstehen. Erste Beispiele dafür sind z. B. der Kauf eines NFTs von WWF Deutschland, der in unserer Präsentation ausgestellt ist und parallel dazu, sind wir dabei, uns aktiv in der Web3-Community zu vernetzen.

Des Weiteren teilen wir als Thought Leader innerhalb der Finanzdienstleistungsbranche und darüber hinaus unsere Expertise und Erkenntnisse durch Vorträge und Demos. Einerseits haben wir das bereits in verschiedenen Abteilungen der Commerzbank getan und andererseits demonstrieren wir unsere Expertise zudem extern durch die Teilnahme an Konferenzen, das Aufzeichnen Themen-spezifischer Podcast-Folgen und das Veröffentlichen von Blogartikeln. All das soll auf das übergreifende Ziel einzahlen, ein florierendes Ökosystem aufzubauen, das die Co-Kreation in virtuellen Welten bzw. Metaverse fördert. Mit einem offenen Innovationsansatz möchten wir Unternehmen ermöglichen, neue Anwendungsfälle im Metaverse und in Web3 zu entwickeln und gemeinsam Innovationen voranzutreiben. Um dies zu ermöglichen, möchten wir Unternehmen aus allen Branchen dabei unterstützen, ihre ersten Schritte im Metaverse zu unternehmen. Dazu teilen wir Know-how und Best Practices. Die zentrale Motivation für jede   Partnerschaft ist die Entwicklung potenzieller Use Cases, die wir gemeinsam aufbauen und optimieren.

Wenn dein Unternehmen einen Metaverse-/Web 3-Anwendungsfall im Sinn hat oder daran interessiert ist, mit führenden Akteuren in diesem neuen Bereich zusammenzuarbeiten, sende gerne, eine E-Mail an build@neosfer.de. Mehr Informationen über unser Kooperationsmodell findest du unter folgendem Link: neosfer – Metaverse Kooperationsmodell.

Unser umfassender Guide für den Einstieg in das Metaverse

Wie kannst du von dieser Zukunft profitieren und Teile deines Geschäfts in das Metaverse verlagern? Du musst die Recherche nicht (vollständig) allein durchführen, denn wir stellen dir einen Schritt-für-Schritt-Leitfaden zur Verfügung, wie du und dein Unternehmen im Metaverse loslegen könnt!

Führe deine Recherche durch

Der Einstieg ins Metaverse kann ein aufregender Prozess für Unternehmen sein. Der erste entscheidende Schritt auf dieser Reise ist eine gründliche Recherche, um sich mit dem Konzept vertraut zu machen und den passenden Ansatz für dein Unternehmen zu ermitteln. Wertgenerierung sollte ein entscheidender Analyseaspekt bei der Recherche sein. Wie wir in unserem letzten Artikel über das Metaverse hervorgehoben haben, sollten sich Unternehmen auf die Generierung von Wert für die Nutzer:innen konzentrieren, wenn sie in das Metaverse eintreten. Folgend ein Überblick über den Rechercheprozess:

1. Definiere das Metaverse für dein Unternehmen: Beginne damit, zu verstehen, wie das Metaverse mit den Zielen und der Vision deines Unternehmens übereinstimmt. Bestimme die spezifischen Aspekte des Metaverse, die für dein Unternehmen relevant sind und wie eine Präsenz in virtuellen Welten deine Geschäftstätigkeit, Angebote oder Kund:innen-Erfahrung verbessern kann.

2. Erkunde verfügbare Metaverse-Plattformen: Untersuche verschiedene Metaverse-Plattformen und ihre spezifischen Anwendungen, um die beste Lösung für dein Unternehmen zu finden. Berücksichtige dabei die jeweiligen Funktionalitäten, die Nutzer:innen-Basis und die Kompatibilität mit deinen Geschäftszielen.

3. Analysiere Branchentrends: Untersuche, wie Unternehmen in anderen Branchen das Metaverse nutzen und identifiziere erfolgreiche Strategien oder Anwendungsfälle, die für dein Unternehmen relevant sein könnten.

4. Analysiere Wettbewerber:innen in deiner Branche: Beurteile, wie Unternehmen in deiner Branche das Metaverse nutzen und leite davon mögliche Lücken oder Chancen ab, die dein Unternehmen nutzen kann.

5. Identifiziere passende Anwendungsfälle für dein Unternehmen: Erarbeite auf der Grundlage deiner Recherche mögliche Anwendungsfälle, die für dein Unternehmen im Metaverse Wert schaffen könnten.

6. Lege Kriterien für die Priorisierung von Anwendungsfällen fest: Entwickle ein Set von Kriterien, um die identifizierten Anwendungsfälle zu bewerten und zu priorisieren. Zu diesen Kriterien gehören Machbarkeit, Skalierbarkeit, Rendite oder die Übereinstimmung mit den strategischen Zielen deines Unternehmens.

7. Analysiere und ordne die Anwendungsfälle anhand der ausgewählten Kriterien: Bewerte jeden Anwendungsfall anhand der festgelegten Kriterien und ordne sie entsprechend. Erstelle eine Pipeline von Anwendungsfällen, die den größten Wert für dein Unternehmen im Metaverse generieren.

Durch die Durchführung dieses Rechercheprozesses erhältst du eine solide Grundlage für den Einstieg ins Metaverse und ein klares Verständnis dafür, wie dein Unternehmen diese virtuelle Umgebung nutzen kann, um Wert und Wachstum zu fördern.

Definiere deine Strategie

Nach Abschluss des Rechercheprozesses ist der nächste Schritt zum Eintritt in das Metaverse die Definition des Umfangs und der Strategie für die Beteiligung deines Unternehmens. Dies umfasst den Aufbau einer Use-Case-Pipeline und die Planung der erforderlichen Ressourcen, um eine erfolgreiche Implementierung zu gewährleisten.

1. Verfeinere deine Use-Case-Pipeline: Basierend auf den priorisierten Use Cases aus deiner Recherche, verfeinere deine Pipeline, um eine Shortlist mit den vielversprechendsten, potenziellen Projekten. Stelle sicher, dass jeder Use Case mit den strategischen Zielen deines Unternehmens übereinstimmt.

2. Setze klare Ziele: Für jeden Use Case in deiner Pipeline solltest du spezifische, messbare, erreichbare, relevante und zeitgebundene (SMART) Ziele festlegen. Dies gibt deinem Unternehmen eine klare Richtung für seine Metaverse-Initiativen vor und hilft dir dabei, Fortschritt und Erfolg zu messen.

3. Entwickle einen phasenweisen Implementierungsplan: Erstelle einen detaillierten Plan für die Implementierung jedes Use Cases in deiner Pipeline und beschreibe die notwendigen Schritte und Meilensteine. Gehe dabei so vor, die Umsetzung deiner Use Cases in kleinen Schritten zu beginnen und sukzessiv zu komplexeren Initiativen überzugehen, während dein Unternehmen mit der Metaverse-Umgebung vertraut wird.

4. Weise Ressourcen zu: Beurteile die für jeden Use Case erforderlichen Ressourcen, einschließlich Humankapital, Technologie und finanzieller Investitionen. Entscheide, ob du neues Personal einstellen, vorhandene Mitarbeiter:innen schulen oder mit externen Partner:innen zusammenarbeiten musst, um die erforderlichen Fähigkeiten und die notwendige Expertise zu erwerben.

5. Erstelle einen Budgetplan: Entwickle einen umfassenden Budgetplan für deine Metaverse-Initiativen, der die mit der Implementierung, der Wartung und der laufenden Unterstützung verbundenen Kosten berücksichtigt. Stelle sicher, dass dein Budget mit den finanziellen Einschränkungen deines Unternehmens und den Erwartungen an die Rendite übereinstimmt.

Wähle dein Metaverse aus

Die Auswahl der richtigen Metaverse-Plattform ist für den Erfolg deines Unternehmens in der virtuellen Welt entscheidend. Eine grundlegende Entscheidung, die du treffen musst, ist, ob du dein eigenes Metaverse erstellen oder einer bestehenden Plattform beitreten möchtest. In unserem Fall haben wir uns für eine bestehende Plattform in Decentraland entschieden, da diese einen reibungslosen Einstieg in eine bereits bestehende virtuelle Welt ermöglichte und damit einhergehend den schnellen Aufbau von Expertise ermöglichte. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um dir bei der Entscheidung zu helfen, wenn du unserer grundlegenden Wahl folgst, einer Plattform beizutreten, anstatt ein Metaverse selbst zu erstellen:

1. Überprüfe deine Use-Case-Pipeline: Überarbeite deine priorisierten Use Cases, um die spezifischen Funktionen, Fähigkeiten und Funktionalitäten zu bestimmen, die deine gewählte Metaverse-Plattform unterstützen muss.

2. Liste Plattform Anforderungen auf: Basierend auf deinen Use Cases erstelle eine Liste von Plattformen Forderungen, einschließlich technischer Spezifikationen, Nutzer:innen-Basis, Content-Creation-Tools, virtuellem Asset-Eigentum und Monetarisierungsoptionen.

3. Vergleiche die verfügbaren Plattformen: Führe gründliche Recherchen zu den verfügbaren Metaverse-Plattformen durch, wie Decentraland, The Sandbox, Roblox, MetaHero und Bloktopia. Sammle Informationen zu den Funktionen, der Nutzer:innen-Basis, der Developer-Community und dem Ruf jeder Plattform.

4. Bewertung der Plattform-Kompatibilität: Vergleiche die Plattformen mit deiner Liste der Anforderungen und bewerte ihre Kompatibilität mit den Use Cases, Zielen und strategischen Ausrichtungen deines Unternehmens. Wähle eine Plattform, die mit deinem Unternehmen wachsen und potenzielle Änderungen in deiner Metaverse-Strategie aufnehmen kann. Berücksichtige dabei Faktoren wie die Integration von Anwendungen, Plattform-Updates und die Fähigkeit, zukünftige Use Cases zu unterstützen.

Indem du diese Schritte befolgst, kannst du selbstbewusst die richtige Metaverse-Plattform für dein Unternehmen wählen und somit den Grundstein für einen erfolgreichen Einstieg in eine virtuelle Welt legen. Basierend auf Schritt drei haben wir eine kurze Übersicht der genannten Metaverse-Plattformen erstellt.

Metaverse-Plattformen

Bitte denke daran, dass die oben genannten Informationen Änderungen unterliegen können, da sich diese Plattformen im Laufe der Zeit weiterentwickeln.

Bringe dich auf den neuesten Stand über Kryptowährungen

Wenn du dich für eine Metaverse-Plattform entschieden hast, ist der nächste Schritt, dich mit der Kryptowährung vertraut zu machen, die innerhalb dieser Plattform verwendet wird. Hier ist eine schrittweise Anleitung, um über Krypto auf dem neuesten Stand zu bleiben:

1. Verstehe die native Währung der Plattform: Lerne die Währung kennen, die in deiner ausgewählten Metaverse-Plattform verwendet wird. Verstehe ihren Zweck, ihren Nutzen und ihre Rolle im Ökosystem der Plattform. Dazu könnte gehören, virtuelle Assets zu kaufen, für Dienstleistungen zu bezahlen oder Transaktionen zwischen Benutzern zu erleichtern.

2. Wähle eine geeignete Wallet: Wähle eine digitale Wallet aus, die die native Währung der Plattform unterstützt. Habe hierbei Faktoren wie Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit und Kompatibilität mit deinen Geräten im Blick. Es gibt verschiedene Wallet-Anbieter zur Auswahl, und du solltest entscheiden, ob du eine „Hot Wallet“ oder eine „Cold Wallet“ oder beides verwenden möchtest:

– Hot Wallet: „Hot Wallets“ beziehen sich auf die Krypto-Speicherung, die Online-Software verwendet, um die privaten Schlüssel deiner Assets zu schützen.

– Cold Wallet: Im Gegensatz zu Hot Wallets verwenden „Cold Wallets“ (auch als Hardware Wallets bekannt) offline elektronische Geräte, um deine privaten Schlüssel sicher aufzubewahren.

3. Identifiziere die beste Exchange: Finde eine seriöse Kryptowährungs-Exchange, die die native Währung der von dir gewählten Metaverse-Plattform anbietet. Vergleiche Faktoren wie Handelsgebühren, Liquidität, Sicherheitsmaßnahmen und Kundensupport sowie Verfügbarkeit, bevor du ein Unternehmenskonto eröffnest . Suche nach einer Exchange mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche, einem guten Ruf und zuverlässigem Kundensupport. Je nach Anforderungen der Plattform musst du die native Währung direkt kaufen oder eine allgemein akzeptierte Kryptowährung (wie Bitcoin oder Ethereum) erwerben, die gegen die native Währung der Plattform ausgetauscht werden kann. Bewerte die aktuellen Marktbedingungen, historischen Preisentwicklungen und das zukünftige Wachstumspotenzial der Kryptowährungen, die du in Betracht ziehst, um den besten Zeitpunkt für den Kauf zu bestimmen.

4. Kaufe Kryptowährung: Fülle dein Konto mit einer geeigneten Zahlungsmethode auf. Platziere eine Bestellung, um die gewünschte Menge an Kryptowährung zu kaufen, entweder zum aktuellen Marktpreis oder über eine Limit-Order zu einem bestimmten Preis. Wenn du Krypto kaufst, fallen Gas Fees an, bei Zahlungen im Metaverse fällig sind. Unabhängig davon, welche Währung für das Metaverse gewählt wurde, können die Gas Fees in einer anderen Währung bezahlt werden. Im Falle von Decentraland ist die native Währung Mana, aber Gas Fees werden in Ether bezahlt.

5. Überweise deine Kryptowährung auf dein Wallet: Sobald deine Bestellung abgeschlossen ist, überweise deine gekaufte Kryptowährung auf dein Wallet zur sicheren Aufbewahrung. Achte darauf, dass du die richtige Wallet-Adresse verwendest und die Transaktionsdetails vor der Bestätigung doppelt überprüfst.

Es gibt auch verschiedene Möglichkeiten, Krypto zu halten und später zu kaufen. Dazu gehören Zahlungsdienste wie PayPal, Cash App und Venmo. Weiterhin gibt es folgende Investitionsvehikel:

  • Bitcoin-Indexfonds: Es gibt Bitcoin-ETFs und Bitcoin-Indexfonds über die du investieren kannst.
  • Blockchain-Aktien: Du kannst auch indirekt in Krypto investieren, indem du in Blockchain-Unternehmen investierst, die sich auf die Technologie hinter Krypto und Krypto-Transaktionen spezialisiert haben. Alternativ kannst du Aktien oder ETFs von Unternehmen kaufen, die Blockchain-Technologie nutzen.

Erschaffe die Metaverse-Architektur

Eine außergewöhnliche UX/UI-Architektur zu schaffen, ist entscheidend für den Einstieg deines Unternehmens in die Metaverse-Welt, da sie sich direkt auf die Nutzer:innen-Bindung, -Zufriedenheit und -Retention auswirkt. Eine gut gestaltete UX/UI gewährleistet, dass Nutzer:innen nahtlos durch die virtuelle Umgebung navigieren und interagieren können, was zu einem intuitiven und angenehmeren Erlebnis führt. Durch die Priorisierung nutzerzentrierter Gestaltung und die Einbeziehung klarer visueller Hinweise können Unternehmen die Lernkurve für Nutzer:innen reduzieren und ein Gefühl von Vertrautheit innerhalb der Metaverse-Plattform und des Angebots fördern. Eine vorhandene Metaverse-Plattform wie Decentraland stellt bereits die Grundlage bereit, aber deine Aufgabe ist es, ein außergewöhnliches Erlebnis für deine Besucher:innen zu schaffen. Wie machst du das? Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Erstellung der Metaverse-Architektur:

1. Definiere Nutzer:innen-Personas und Journeys: Beginne damit, die verschiedenen Nutzer:innen-Personas zu identifizieren, die mit deinem Metaverse interagieren werden. Skizziere ihre Ziele, Motivationen und Pain Points. Gib den Nutzer:innen-Journeys Labels und beschreibe die Schritte, die sie unternehmen werden, um das bestmögliche Erlebnis innerhalb der virtuellen Umgebung zu ermöglichen. Es gibt verschiedene Tools, um den Prozess zu starten, in der Regel beginnt man mit einer qualitativen Forschung.

Metaverse-Architektur

Wir legen den Fokus auf Interviews als erste Datenerfassungsmethode und anschließend die Segmentierung der Informationen basierend auf Zielen, Eigenschaften und Verhalten.

Wenn du eine quantitative Herangehensweise bevorzugst, kannst du auf Algorithmen und frühere qualitative Forschungsergebnisse zurückgreifen. Dadurch erhältst du bereits eine Nutzer:innen-Segmentierung, die nun deine Hypothese darstellt. Anhand des vorherigen Beispiels schätzt du beispielsweise, ob die bevorzugten Plattformen deiner Kund:innen Decentraland, The Sandbox und Meta sind. Dadurch wird die Stichprobe größer und deine Ergebnisse sind genauer. Sobald du alle Antworten hast, verwendest du einen statistischen Algorithmus, wie z. B. den Clustering-Algorithmus, um dich zu einem Segmentierungsmodell zu führen. Der Algorithmus kombiniert Daten aus beiden Welten – online und offline.

Clustering-Algorithmus, um dich zu einem Segmentierungsmodell

Oftmals wird der Prozess jedoch eher qualitativ gestaltet. Basierend auf den Daten deiner Kund:innen und Besucher:innen aus deiner aktuellen Online-Präsenz definierst du die Personas und versuchst, ihre Bedürfnisse im Metaverse zu adressieren.

2. Setze UX/UI-Ziele: Lege klare UX/UI-Ziele fest, die mit den Unternehmenszielen und den Erwartungen der Nutzer:innen übereinstimmen. Dazu können etwa eine einfache Navigation, immersive Erlebnisse, realistische Interaktionen und nahtlose Integration zwischen dem Metaverse und der physischen Welt gehören.

Die Teilnehmer:innen-Erfahrung (auch Participant Experience oder PX) spielt eine entscheidende Rolle im Metaverse. Im Gegensatz zum traditionellen UI/UX, die sich auf Benutzer:innenoberflächen und Interaktionen konzentriert, geht PX darüber hinaus und schafft eine ganzheitliche, immersive und ansprechende Erfahrung für Nutzer:innen innerhalb der virtuellen Umgebung.

Die Bedeutung von PX im Metaverse liegt in ihrer Fähigkeit, zu verändern, wie Menschen mit digitalen Räumen interagieren. Es ist deshalb für Unternehmen und Entwickler:innen wichtig, verschiedene Elemente zu berücksichtigen, die zu einer positiven und immersiven PX beitragen. Die wichtigsten Bestandteile einer großartigen PX sind die folgenden:

1. Funktionsobjekte: Diese Objekte, wie Sofas, Stühle und Lampen, erfüllen praktische Zwecke innerhalb der virtuellen Umgebung und sorgen dafür, dass Benutzer:innen sich wohlfühlen und sich im Raum zurechtfinden.

2. Navigation: Eine nahtlose Navigation mit Bestandteilen wie Treppen, Teleportern und Aufzügen ermöglicht es, das Metaverse einfach und effizient zu erkunden und die Gesamterfahrung in den digitalen Welten zu verbessern.

3. Interaktion: Das Einbeziehen von spielerischen Elementen ermutigt Benutzer:innen, mit ihrer Umgebung und anderen Avataren zu interagieren, fördert ein Gefühl der Gemeinschaft und der Einbindung innerhalb des Metaverse.

4. Immersion: Die Verwendung von Funktionen wie Audio, visuellen Effekten und realistischer Physik hilft bei der Kreation einer immersiven Umgebung, die Benutzer:innen fesselt und sie dazu ermutigt, mehr Zeit im Metaverse zu verbringen.

5. Sammlerstücke: Das Angebot von Sammlerstücken ermöglicht es, Gegenstände mitzunehmen und zu sammeln, was ein Gefühl von Leistung und Eigentum innerhalb des Metaverse fördert.

Durch Fokussierung auf diese Elemente und Priorisierung von PX in der Gestaltung und Entwicklung von Metaverse-Umgebungen kannst du ein ansprechendes und immersives Erlebnis für alle Menschen im Metaverse schaffen, was zu einer erhöhten Benutzer:innen-Bindung, Loyalität und insgesamt Zufriedenheit führt.

3. Gestalte Benutzer:innenoberflächen: Erstelle intuitive Benutzer:innenoberflächen, die den Bedürfnissen deiner Zielgruppe entsprechen. Berücksichtige dabei Faktoren wie Zugänglichkeit, Reaktionsfähigkeit und Konsistenz über verschiedene Geräte hinweg. Integriere plattformspezifische Richtlinien und bewährte Praktiken, um ein reibungsloses Benutzer:innen-Erlebnis zu gewährleisten. Es gibt jedoch ein paar Schlüsselelemente, die unabhängig davon berücksichtigt werden müssen. Anstatt mit Seiten arbeiten wir im Metaverse mit Stufen, was bedeutet, dass deine Oberfläche nicht vor den Besucher:innen steht, sondern sie innerhalb deiner Lösung sind.

Metaverse und Schnittstelle

Da du möchtest, dass die Menschen sich in deiner Metaverse-Umgebung wohlfühlen und Vertrauen haben, ist es entscheidend, reale physikalische Gesetze zu berücksichtigen. Das bedeutet, dass Stabilität, Schwerkraft, Kollisionen und Reflexion sowie andere weltliche Phänomene sorgfältig in das Gesamterlebnis einbezogen werden müssen. Die perfekte Interaktion mit den Elementen innerhalb deiner Metaverse-Erfahrung hängt von der Manifestation des erwarteten physikalischen Verhaltens ab.

4. Entwickle interaktive Elemente: Entwerfe interaktive Elemente wie Avatare, virtuelle Objekte und Umgebungen, die es Benutzer:innen ermöglichen, auf sinnvolle Weise mit dem Metaverse zu interagieren. Priorisiere Realismus und Reaktionsfähigkeit, um immersive Erfahrungen zu schaffen, die der physischen Welt nahekommen. Da das Metaverse eine komplett virtuelle Welt ist, müssen UX-Designer:innen von 2D-Skizzierungstools wie Figma und Sketch auf 3D-Modellierungstools wie Gravity Sketch und Tvori umsteigen. Diese helfen beim 3D-Design, Prototyping und Modellieren, was beim Erstellen von Designelementen für das Metaverse notwendig ist.

5. Planung von Skalierbarkeit und Erweiterbarkeit: Entwickle deine Metaverse-Architektur mit Skalierbarkeit und Erweiterbarkeit im Hinterkopf. Dadurch kannst du zukünftiges Wachstum, zusätzliche Anwendungsfälle und neue technologische Fortschritte ohne wesentliche Überarbeitung berücksichtigen.

Kund:innen und Fans, die in das Metaverse eintreten, wollen Dinge erleben und nicht nur sehen. Mach dein Metaverse-Business zu einem Erlebnis. Identifiziere das Gefühl, das deine Zielgruppe empfindet, wenn sie deinen virtuellen Raum betritt. Basierend auf diesem Gefühl kannst du den Besucher:innen ein großartiges Erlebnis bieten. Dadurch werden sie schneller zu deinem Metaverse-Auftritt zurückkehren. Und wenn sie zurückkommen, werden sie mehr Zeit und Geld investieren. Überdies erhöht eine großartige Benutzer:innen-Erfahrung die Kund:innenbindung, und darauf solltest du tatsächlich abzielen.

Gewinne auf traditionellen Marketingkanälen an Fahrt

Nun bist du bereit, deine Metaverse-Erfahrung der Außenwelt zu kommunizieren. Das Bekanntmachen deiner Metaverse-Präsenz und Angebote durch traditionelle Marketingkanäle ist entscheidend, um Besucher:innen anzulocken und das Bewusstsein für deine virtuellen Erlebnisse zu steigern. Obwohl das Metaverse eine digitale Umgebung ist, können vertraute Marketingmethoden genutzt werden, um ein breiteres Publikum zu erreichen und ein Gefühl der Aufregung um deine virtuelle Welt zu schaffen.

1. Event-Marketing: Nimm an Branchenkonferenzen, Webinare und Netzwerk-Events Teil, um dein Metaverse-Abenteuer zu zeigen. Hier kannst du super mit potenziellen Nutzer:innen reden, dein Produkt vorführen und dir und deiner Firma einen coolen Ruf als Metaverse-Pioniere verschaffen.

2. Werbung: Mit digitaler Werbung machst du Leute auf deine Metaverse-Präsenz aufmerksam. Schalte Anzeigen genau für deine Zielgruppen und pass auf, dass deine Botschaften richtig ankommen. Dank moderner Targeting- und Tracking-Tools siehst du, wie erfolgreich deine Werbung ist und wie gut dein Metaverse-Angebot ankommt.

3. Partnerschaften und Zusammenarbeit: Komme mit Branchenpartner:innen und passenden Unternehmen zusammen, um gemeinsam Metaverse-Erlebnisse zu entwickeln oder eure Angebote gegenseitig zu pushen. So erreichst du ganz neue Nutzer:innen-Gruppen und vergrößerst deinen Markenbekanntheit.

4. Content-Marketing: Schreib spannende Beiträge wie Blogposts, Whitepapers oder Fallstudien, die zeigen, was deine Metaverse-Angebote draufhaben und warum sie für Nutzer:innen interessant sind. Teile deine Inhalte auf deiner Website, bei Social Media und in E-Mail-Kampagnen. So bleiben deine aktuellen Fans immer am Ball und du lockst neue Leute an, die sich für das Metaverse-Thema begeistern.

Interagiere mit allen Nutzer:innen im Metaverse

Den Nutzer:innen im Metaverse nahe zu sein, ist wichtig, um eine fesselnde Umgebung zu schaffen. Nutze interaktive Erlebnisse, anpassbare Avatare, soziale Interaktion, Bildungsinhalte, Feedback und Support sowie regelmäßige Updates, um mit deinem Publikum in Verbindung zu treten. Entwickle spannende virtuelle Erfahrungen mit innovativen Elementen wie Rätseln und Belohnungen. Lass Menschen ihre Avatare anpassen und schaffe Räume für soziale Interaktionen. Indem du dich auf die Nutzer:innen-Bindung konzentrierst, kannst du eine lebendige Metaverse-Umgebung schaffen, die Nutzer:innen immer wieder anzieht. Hier sind ein paar Ideen, wie du das Metaverse ansprechend gestalten kannst:

1. Bildungsinhalte: Biete informative und lehrreiche Inhalte wie Tutorials, Workshops und Seminare an, damit Nutzer:innen mehr über das Metaverse und seine Funktionen erfahren. Das gibt ihnen Sicherheit, deine virtuelle Umgebung zu erkunden und sich einzubringen. Inhalte sind nicht nur wichtig, um dein Zielpublikum in der Web 2.0-Umgebung zu binden, sondern noch wichtiger, wenn sie im Metaverse ankommen.

2. Soziale Interaktionen: Schaffe Räume im Metaverse, damit Nutzer:innen miteinander interagieren können, wie virtuelle Chaträume, Treffpunkte und gemeinsame Arbeitsbereiche. Ermutige Nutzer:innen, Communities zu bilden, Ideen auszutauschen und Beziehungen aufzubauen.

3. Regelmäßige Updates und Verbesserungen: Halte deine Metaverse-Angebote frisch und spannend, indem du regelmäßig Inhalte aktualisierst und neue Funktionen einführst. So animierst du Menschen, häufig wiederzukommen und ihr Engagement im Metaverse aufrechtzuerhalten.

Unsere Takeaways aus dem Artikel

In diesem Artikel haben wir das Konzept des Metaverse und seine Bedeutung für Unternehmen untersucht. Dabei lag der Fokus auf dem Aufbau einer starken Präsenz, dem Verständnis der technologischen Vision und der Schaffung eines florierenden Ökosystems.

Wenn du in das Metaverse einsteigen möchtest, solltest du mit gründlicher Recherche beginnen, geeignete Use Cases identifizieren und deine Zielgruppe definieren. Anschließend entwickelst du einen Umfang und eine Strategie, baust eine Pipeline für Use Cases auf und stellst die nötigen Ressourcen bereit.

Bei der Auswahl einer Metaverse-Plattform musst du die verschiedenen Optionen anhand von Faktoren wie Funktionalität, Zielgruppe und Wachstumspotenzial bewerten. Es ist entscheidend, sich mit der nativen Kryptowährung vertraut zu machen und die Bedeutung des Participant Experience (PX) für den Erfolg im Metaverse zu verstehen. PX betont die Schaffung eines ganzheitlichen, fesselnden und ansprechenden Erlebnisses für die Nutzer:innen und konzentriert sich auf Elemente wie funktionale Objekte, Navigation, Interaktion, Immersion und Sammelobjekte.

Indem du dich auf diese Elemente konzentrierst und eine immersive und ansprechende Metaverse-Umgebung schaffst, kannst du die Zufriedenheit deiner Besucher:innen im Metaverse steigern und langfristigen Erfolg in dieser sich schnell entwickelnden digitalen Landschaft erzielen.