20.09.2023 12:03 PM

Die Reise durch das letzte VC-Jahrzehnt und der Beginn einer neuen Ära des Investmentfokus

Aufbruchsstimmung im europäischen Venture Capital Markt

In den letzten zehn Jahren hat sich die Venture Capital (VC)-Branche weltweit stark weiterentwickelt  und das Wachstum vieler innovativer Unternehmen, insbesondere im Technologiesektor, beschleunigt. Unser Artikel befasst sich mit den Trends, Herausforderungen und potenziellen Lösungen, die die europäische Risikokapitalbranche in den letzten zehn Jahren geprägt haben, und wirft einen differenzierten Blick auf den globalen Kontext, um eine ganzheitliche Perspektive zu bieten.

Die europäische VC-Branche, die in der Vergangenheit im Schatten ihrer amerikanischen Wettbewerber stand, hat sich rasant entwickelt und 2022 über 179 Unicorns hervorgebracht. Von London bis Berlin hat sich der Kontinent zu einem Zentrum der Innovation entwickelt, vor allem durch die Fortschritte in den Bereichen FinTech und GreenTech. Trotz der hohen Dynamik hat die Branche mit Herausforderungen wie fragmentierten Märkten und begrenzten Exit-Möglichkeiten zu kämpfen, die differenzierte Strategien zur Förderung des weiteren Ausbaus erforderlich machen.

Risikokapital ist nicht nur das Rückgrat zahlreicher Startup-Ökosysteme auf der ganzen Welt, sondern hat auch die Art und Weise revolutioniert, wie wir Unternehmenswachstum und Innovation wahrnehmen. Im Gewirr der Finanzmärkte und Investitionsportfolios hat sich die VC-Branche zu einem dynamischen Bereich entwickelt, in dem Risiko und Innovation aufeinander treffen und ein Umfeld geschaffen wird, in dem sich junge Startups zu Giganten der Unternehmenswelt entwickeln.

Eine Dekaden-Retrospektive: Die globale Risikokapitalbranche

In den letzten zehn Jahren hat sich die globale VC-Industrie stark gewandelt. Sie wurde durch das sich schnell entwickelnde technologische Ökosystem geformt und geprägt. Ein lebendiges Netz aus Innovationen, Marktschwankungen und bahnbrechenden strategischen Veränderungen hat sich in die Struktur des Investitionssektors eingefügt und läutet eine neue Ära der Chancen und Herausforderungen ein. Unser Artikel deckt die Nuancen dieses dynamischen Jahrzehnts auf und beleuchtet die wichtigsten Trends, die die VC-Branche weltweit geprägt haben. Beginnen wir mit dem Rückblick auf die Entwicklung des globalen Risikokapitals von 2013 bis 2023.

Innovationen und Marktveränderungen

In einer Zeit, die von schwindelerregenden technologischen Fortschritten geprägt war, hat die VC-Szene eine dynamische und transformative Reise erlebt. Von bahnbrechenden Technologien wie künstlicher Intelligenz (KI), Machine Learning, Blockchain und dem Internet of Things (IoT) bis hin zum boomenden Interesse an Start-ups, die in diesen Bereichen Pionierarbeit leisten, gab es im letzten Jahrzehnt eine Vielzahl von Innovationen, die jeweils einen Hype auslösten.

Branchen wie das Finanzwesen, das Gesundheitswesen und das Transportwesen haben in den letzten Jahren viele Innovationen erfahren. Da Daten zu einer neuen Währung geworden sind, haben Unternehmen, die sich mit Big-Data-Analysen, Cloud Computing und Cybersicherheit beschäftigen, erhebliche Investitionen getätigt, was auf einen Paradigmenwechsel in unseren Wirtschaftsmärkten hinweist.

Die Entwicklung der Investitionsprioritäten und -strategien

In den letzten zehn Jahren haben sich die Investitionsstrategien von europäischen Risikokapitalgeber:innen stark verändert. Während der Fokus anfangs vor allem auf IT-Startups lag, wurde das Investitionsverhalten bald durch ein vielfältigere Portfolien mit Biotechnologie, sauberer Energie und nachhaltigen Unternehmen geprägt.

Das gestiegene Bewusstsein für gesellschaftliche und ökologische Belange prägte die Investitionsentscheidungen und führte zu einem deutlichen Anstieg der ESG-Investitionen (Environmental, Social and Governance). Mit der Erweiterung des Aktionsradius begann das Venture Capital, ungenutzte Potenziale in den aufstrebenden Märkten Asiens, Afrikas und Lateinamerikas zu erschließen und sich von den herkömmlichen Grenzen etablierter Zentren wie dem Silicon Valley zu lösen.

Darüber hinaus entstanden gezielte Anstrengungen zur Förderung von Vielfalt und Inklusivität, die zu einer Kultur führten, die Innovationen aus einem breiteren Spektrum demografischer und geografischer Gegebenheiten fördert. Wenn du noch mehr über die globalen Risikokapital-Ökosysteme erfahren möchtest, wirf einen Blick auf den Fokus-Report, der vom Startup Genome veröffentlicht wurde.

Hürden überwinden: Die wechselnden Facetten der Investment-Landschaft

Die Reise der VC-Branche durch die letzten 10 Jahre verlief aber nicht ohne Hürden. Als die Branche expandierte, sah sie sich mit einer Reihe von Herausforderungen konfrontiert, die ein Umdenken und eine Anpassung der Investment-Strategien erforderlich machten. Eine Flut von neuen Marktteilnehmer:innen, Business Angels und Crowdfunding-Plattformen, brachte Bewegung in den Investitionssektor.

Diese Entwicklungen führten zu einer Intensivierung des Wettbewerbs und zu einem vorsichtigen und detaillierten Ansatz bei der Auswahl von Investitionsunternehmen. Gleichzeitig begann eine wachsende Zahl von Rechtsvorschriften den Investitionsverlauf zu beeinflussen und führte zu komplexen Fragen im Zusammenhang mit dem Datenschutz, den Rechten an geistigem Eigentum und der sich verändernden geopolitischen Dynamik.

Die weltweite COVID-19-Pandemie hat die Industrieländer (einschließlich Europa) schwer getroffen. Dies war ein globaler Weckruf, um erhebliche Investitionen in den Gesundheitssektor zu lenken. Die Pandemie hat zusätzlich viele weitere digitale Geschäftsmodelle beschleunigt, insbesondere im Zuge der niedrigen Zinsen. Die derzeitige wirtschaftliche Unsicherheit, die Zinserhöhungen und die Nachwirkungen der Bankenpleiten belasten jedoch weiterhin das Ökosystem der Startups. Aufgrund dieser Probleme sind Investitionen in Startups vergleichsweise risikoreicher, weshalb die Investitionen zurückgehen. Die weltweiten VC-Investitionen gingen im zweiten Quartal 2023 auf 29,4 Mrd. USD zurück, gegenüber 44,4 Mrd. USD im ersten Quartal 2023, was einem Rückgang von 34 % entspricht. Die gleichen Trends lassen sich auch in der europäischen VC-Landschaft beobachten.

Angesichts der Herausforderungen beginnen VC-Firmen jedoch, innovative Strategien zu entwickeln und nutzen modernste Datenanalysen und maschinelle Lernverfahren, um lukrative Chancen zu erkennen und potenzielle Risiken zu bewältigen.

Die europäische Venture-Capital-Industrie: Eine detaillierte Analyse

Die VC-Branche ist eine entscheidende Quelle für das Wachstum und die Innovation in Europas dynamischen, unternehmerischen Ökosystem. Da wir an der Schwelle einer neuen Ära für Startups und die Finanzindustrie stehen, ist es wichtig, einen Schritt zurückzutreten und die europäische VC-Landschaft zu analysieren. Sie war eine Basis für enormes Wachstum, hat Innovationen gefördert und Startups zu Branchenführern gemacht.

Wir werden das historische Wachstum noch einmal Revue passieren lassen und dann die wichtigsten Akteur:innen und Fokuspunkte der Branche kennenlernen. Ein Schwerpunkt dieser Reise wird ein tiefer Einblick in Sektoren sein, die erhebliche Investitionen angezogen haben – FinTech und GreenTech, die als Säulen der Innovation und des Wachstums gelten. Wir belassen es aber nicht nur bei einem Rückblick, sondern werfen auch einen Blick auf Zukunftstechnologien und wie diese die VC-Branche in Zukunft beeinflussen könnten. Einen Einblick in die derzeitige Denkweise der europäischen VCs findest du hier.

Aufstrebend und in Bewegung: Die fortschreitende Entwicklung der europäischen VCs

Eine genaue Analyse der jüngsten Entwicklungen bei der Bildung von VC-Fonds in Europa zeigt, dass die durchschnittliche Fondsgröße im Jahr 2023 bei rund 120 Millionen Euro liegen wird, wobei die Spitzenreiter mit einer beachtlichen Summe von 267,5 Millionen Euro an den Start gehen. Auch wenn diese Werte im Vergleich zu den Multi-Milliarden-Dollar-Fonds amerikanischer VC-Firmen etwas zurückhaltend erscheinen mögen, so ist dies doch zweifelsohne ein Vorbote einer Dynamik, die in naher Zukunft weitere größere Fortschritte verspricht.

Diese positive Entwicklung spiegelt sich ebenfalls in den steigenden verwalteten Vermögenswerten (AUM) der europäischen VC-Firmen wider, die sich im Median bei 300 Mio. Euro einpendeln und in den oberen Rängen bei beeindruckenden 750 Mio. Euro beginnen.

Investitionen in die Frühphase: Eine deutliche Präferenz im europäischen VC-Fokus

Ein auffälliger Trend in der europäischen VC-Branche ist eine deutliche Vorliebe für die Förderung sehr junger Unternehmen. Rund 65 Prozent der VC-Firmen in Europa investieren bevorzugt in Seed- oder Early-Stage-Unternehmen (Serie A). Obwohl diese Tendenz möglicherweise durch die Selektionsdynamik der befragten Unternehmen und Investor:innen beeinflusst wird, scheint sie mit der allgemeinen Markteinschätzung übereinzustimmen.

In der Vergangenheit hat nur eine kleine Gruppe europäischer Investor:innen das Ruder bei der Durchführung umfangreicher Serie-C- bis Pre-IPO-Runden übernommen, was sich in den letzten Jahren allmählich geändert hat. Da wir uns an einem Scheideweg voller makroökonomischer Komplexität befinden, steht der Venture-Capital-Bereich in Europa vor potenziellen Veränderungen, und wir sind gespannt darauf, ob dieser aufkommende Trend anhalten und den Venture-Capital-Diskurs in Europa weiter prägen wird.

Der Branchenfokus der europäischen VCs im letzten Jahrzehnt

Wie bereits erwähnt, hat sich der Fokus der europäischen Risikokapital-Branche in den letzten Jahren auf einige vielversprechende Sektoren verengt. Fintech war ein wichtiger Sektor, in dem Start-ups entstanden sind, die die Art und Weise, wie Finanztransaktionen abgewickelt werden, revolutionieren und ein integrativeres Finanzökosystem anstreben.

Auch die Gesundheitstechnologie hat einen bemerkenswerten Aufschwung erlebt, mit Initiativen, die darauf abzielen, die Gesundheitsversorgung zu revolutionieren, darunter Telemedizin und KI-gestützte Diagnosetools, die während der COVID-19-Pandemie besonders wichtig wurden. Angetrieben durch die Pandemie wurden 2021 und 2022 mehr als 5 Mrd. USD investiert, und 2023 wird die Investitionssumme voraussichtlich noch steigen.

Außerdem ist der GreenTech-Sektor in den Vordergrund gerückt und hat erhebliche Investitionen erhalten. Dieser Sektor verkörpert die kollektive Bewegung für ein nachhaltiges Leben und konzentriert sich auf die Entwicklung von Technologien, die umweltfreundlich sind und das drängende Problem des Klimawandels bekämpfen können.

FinTech: Das neue Epizentrum der Finanzwelt

Die europäische Finanz-Technologiebranche hat ein exponentielles Wachstum erlebt, erhebliche Investitionen erhalten und sich als Innovationsführer positioniert. Zwischen 2013 und 2022 verzeichnete der Sektor Jahr für Jahr einen Anstieg der Investitionen, wobei die Zahlen sowohl bei den Kapitalzuflüssen als auch bei den prozentualen Veränderungen einen beachtlichen Sprung erkennen lassen. Was die Fintech-Nachrichten angeht, so war das erste Halbjahr 2023 ziemlich träge, aber die Zahlen sind trotzdem beeindruckend! S&P Global hat einen Bericht veröffentlicht, der die Rückgänge bei den Finanzierungen für globale Fintech-Unternehmen aufzeigt. Sie sanken im ersten Halbjahr 2023 im Vergleich zum Vorjahr um 49% auf 23 Mrd. USD. Der Wert der Finanzierungsrunden sank im Jahr 2022 im Durchschnitt um 12% für Seed-Unternehmen und um 14% für Early-Stage-Unternehmen. Diese negativen Zahlen sind vor allem auf die fehlenden Mega-Finanzierungsrunden zurückzuführen, die vor und während der Pandemie stattfanden. Ein Bereich, der sich zur gleichen Zeit allerdings besonders positiv entwickelte, waren B2B SaaS-Lösungen. Auf B2B-SaaS entfielen 44 % der Investitionen im Jahr 2023, was den langfristigen Trend weg vom B2C- und hin zum direkten B2B-Geschäft im Fintech-Bereich unterstützt.

Drei Unternehmen, die die Konturen dieses Sektors besonders geprägt haben, sind:

  1. Revolut: Revolut ist ein wahrer Gigant im FinTech-Bereich und hat mit seinem revolutionären Ansatz das Bankwesen neu definiert. Revolut bietet Bankdienstleistungen wie GBP- und EUR-Konten, Debitkarten, Währungsumtausch, Aktienhandel, Handel mit Kryptowährungen und Peer-to-Peer-Zahlungen. Die mobile App von Revolut unterstützt Auszahlungen und Abhebungen am Geldautomaten in 120 Währungen und Überweisungen in 29 Währungen direkt aus der App. Mit über 19 Investitionsrunden und mehr als 52 Investor:innen war das Unternehmen ein Werttreiber für viele Stakeholder.
  2. Adyen: Adyen ist bekannt dafür, nahtlose Zahlungserfahrungen zu bieten und hat seine Position als Vorreiter im Bereich der Finanztechnologie gefestigt. Ayden bietet ein umfassendes Zahlungs-, Daten- und Finanzmanagement in einer einzigen Anwendung. Das Unternehmen baut seine technologische Präsenz weiter aus und bietet integrierte Zahlungslösungen an, die sowohl effizient als auch sicher sind. Ayden hat viele institutionelle Investoren angezogen. Eine aausführliche Liste der verschiedenen Anteilseigner:innen und ihres Anteils am Unternehmen findest du hier. Allerdings hat auch Ayden mehr als ein Viertel seiner Bewertung in diesem Jahr verloren, nachdem das Unternehmen im ersten Quartal dieses Jahres seine Finanzkennzahlen deutlich verfehlt hat.
  3. Klarna: Mit seiner innovativen Herangehensweise an E-Commerce und Retail-Banking hat sich Klarna zu einer festen Größe in der FinTech-Landschaft entwickelt. Das Unternehmen hat es geschafft, sich im Jahr 2023 eine starke Präsenz aufzubauen, die sich durch seine benutzerfreundlichen Zahlungslösungen auszeichnet, die den Einzelhandel neu gestalten. Im vergangenen Jahr sammelte Klarna 800 Millionen US-Dollar bei einer Bewertung von 6,7 Milliarden US-Dollar ein, was einem Rückgang von rund 85 % gegenüber dem Preis von 46 Milliarden US-Dollar entspricht. Das zeigt auch, dass die Investor:innen jetzt konservativer mit den Bewertungen umgehen und dass selbst größere VC-gestützte Unternehmen stärker auf Kostenkontrolle und Rentabilität achten müssen. Das Thema „buy now, pay later“ ist für uns bei neosfer von großem Interesse, deshalb haben wir dem Thema einen ganzen Podcast gewidmet.

GreenTech: Die Gestaltung der grünen Revolution

Die Investitionen in den GreenTech-Sektor sind deutlich gestiegen. Die Zahlen deuten auf ein robustes Wachstum hin, sowohl was die Investments als auch die jährlichen prozentualen Wachstumsraten angeht. Dabei übertrifft Europa die USA bei der Investitionsdynamik mit Abstand. Die US-amerikanischen Venture-Capital-Firmen haben im Jahr 2022 43,9 Mrd. $ aufgebracht, verglichen mit 35,6 Mrd. $ in Europa, was einem Anstieg von 33 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht, während es in den USA nur 7 % sind. Transport (815 Mio. EUR), Energie (647 Mio. EUR) und Kreislaufwirtschaft (438 Mio. EUR) ziehen in Europa die meisten Mittel an. Auch wenn GreenTech in der europäischen VC-Branche insgesamt noch eine untergeordnete Rolle spielt, ist ein stetiges Wachstum der Investitionen und der Finanzierungssumme zu beobachten. Von 2013 bis 2020 hat sich der Anteil der GreenTech-Branche bereits von 5 % aller Deals auf über 10 % verdoppelt.

Eine detaillierte Analyse der Investitionen in europäische GreenTech-Unternehmen findest du im EIF Working Paper.

Zu den drei Unternehmen, die diesen Sektor maßgeblich beeinflusst haben, gehören:

  1. Northvolt: Northvolt ist ein großer Name in der GreenTech-Branche. Das Unternehmen steht an der Spitze von Projekten, die darauf abzielen, Batterien nachhaltig zu produzieren. Ihre Fortschritte im Jahr 2023 sind von Innovation und Expansion geprägt und setzen neue Maßstäbe im Bereich der ökologischen Technologien. In seiner letzten Finanzierungsrunde in diesem Jahr hat Northvolt 1,2 Milliarden US-Dollar von Investor:innen wie BlackRock und mehreren kanadischen Pensionsfonds erhalten und bereitet sich auf den Bau neuer Fabriken in Europa und Nordamerika vor. Reuters berichtete, dass das Unternehmen zu Beginn des Jahres einen Börsengang mit einer Bewertung von 20 Mrd. USD plant.
  2. Ørsted: Als Vorreiter für erneuerbare Energien hat sich Ørsted als führendes Unternehmen für die Entwicklung und das Management von Windparks etabliert. Orsted ist ein gutes Beispiel für ein Unternehmen, das durch das Engagement der europäischen Regulierungsbehörden ein unglaubliches Wachstum erfahren hat. Es gab zwei „Investitionen“/Subventionen von der Europäischen Kommission und der Europäischen Investitionsbank, die wesentliche Hilfen für das Wachstum waren. Jetzt übernimmt Orsted selbst die Rolle des Investors und hat begonnen, andere nachhaltige Projekte zu finanzieren. Der Marktwert des Unternehmens beläuft sich derzeit auf etwa 167 Milliarden Dollar.
  3. Volocopter: Dieses deutsche Luftfahrtunternehmen arbeitet an der Entwicklung von Lufttaxis, die den Stadtverkehr revolutionieren sollen. Im Jahr 2023 hat sich das Unternehmen auf die Zertifizierung seiner Luftfahrzeuge konzentriert und mit der Erprobung  in verschiedenen Städten auf der ganzen Welt begonnen.Das Unternehmen hat schon einige Investitionsrunden hinter sich: Volocopter schloss seine letzte Finanzierungsrunde am 1. November 2022 in Form einer Serie-E-Runde mit einer zusätzlichen Summe von 182 Millionen Dollar ab. Damit wird das Unternehmen nach der letzten Finanzierungsrunde mit 1,87 Milliarden Dollar bewertet.

Dieser Einblick in verschiedene Branchen zeichnet ein lebendiges Bild der dynamischen und sich schnell entwickelnden Landschaft der Risikokapitalinvestitionen in Europa, in der FinTech- und GreenTech-Sektoren zu herausragenden Playern werden und den Kontinent in eine Zukunft führen, die von Innovation, Nachhaltigkeit und Wachstum geprägt ist.

Auf dem Weg in die Zukunft: Perspektiven und Strategien bei europäischen VC-Investitionen

Der Venture-Capital-Markt in Europa bereitet sich auf eine Zeit vor, die von anspruchsvollen Marktbedingungen und rasanten technologischen Fortschritten geprägt ist. In den folgenden Abschnitten gehen wir auf die zu erwartenden Trends und Verlagerungen in den Investitionsprioritäten ein, einschließlich der aufstrebenden Branchen, die an der Spitze des Investmentfokus stehen könnten.

Technologische Trends bestimmen die Richtung 

KI und Machine Learning im Aufwind: Die stetige Entwicklung in den Bereichen KI und Machine Learning wird ihre Dynamik beibehalten. Es wird erwartet, dass sich die Investitionsstrategien auf Unternehmen konzentrieren, die diese Technologien integrieren. Damit einhergehen wesentliche Innovationen in verschiedenen Bereichen,  vom Gesundheitswesen über das Finanzwesen bis hin zur Produktion und Lieferketten-Logistik. Generative KI ist einer der vielen Fortschritte auf dem Weg zu einem nachhaltigen, integrativen Wachstum und zur Lösung komplexer globaler Herausforderungen. Diese Technologie hat ein enormes Entwicklungspotenzial und ist in den meisten Branchen anwendbar. Es wird erwartet, dass sie  einen wirtschaftlichen Mehrwert von bis zu 4,4 Billionen US-Dollar schaffen wird. Weitere Trends sind Prozessautomatisierung und Digitalisierung, digitale Konnektivität, dezentrale Infrastrukturen und die nächste Generation von Computern.

Decentralized Finance und digitale Assets: Da immer mehr europäische Länder ein günstiges regulatorisches Klima schaffen, sind die Bereiche Decentralized Finance und Digital Assets für einen Anstieg des Venture-Capital-Interesses prädestiniert. Innovationen in den Bereichen DeFi und NFTs (Non-Fungible Tokens) bieten den Akteur:innen im VC-Ökosystem eine Vielzahl von Möglichkeiten. Wir haben in anderen Blogartikeln ausführlich über die Zukunft der Blockchain-Technologie und des Metaverse gesprochen, möchten aber noch einmal betonen, dass die Technologie nicht tot ist. Vielmehr müssen sich die Unternehmen darauf konzentrieren, mit diesen digitalen Innovationen einen echten und nutzbaren Wert zu schaffen. Ein Anstieg der Finanzierungen und ein Wiederaufleben des Hypes werden dann folgen.

Der Aufstieg des Quantencomputings: Da die kommerziellen Anwendungen des Quantencomputings immer konkreter werden, ist dieser Sektor ein Magnet für umfangreiche Investitionen. Diese revolutionäre Technologie wird mehrere Felder durchdringen, darunter die Sicherheit der Kommunikation, Innovationen im Gesundheitswesen und die Materialwissenschaft, und bietet eine florierende Infrastruktur für Risikokapital-Beteiligungen. Auch wir bei neosfer sehen das Potenzial von Quantum Computing und seine Auswirkungen auf die Wirtschaft der Zukunft – mehr Informationen über diese Technologie findest du hier in unserem Blogartikel.

Branchen, die für Investitionen besonders spannend werden

Nachhaltige und regenerative Tech-Innovationen: Im Zuge der weltweiten Initiativen zur Eindämmung der Auswirkungen des Klimawandels steht der Bereich der nachhaltigen und erneuerbaren Technologien vor einem Investitionsschub. Zu den Schwerpunkten könnten Projekte in den Bereichen erneuerbare Energien, Technologien zur Kohlenstoffbindung und umweltfreundlicher Verkehr gehören. Auch die energieintensive Industrie wird ein Schwerpunkt für Investitionen sein. Der Übergang zur Klimaneutralität erfordert Umgestaltungsmaßnahmen in allen Wirtschaftssektoren. Es ist zu erwarten, dass in den energieintensiven Industrien, die mehr als die Hälfte des Energieverbrauchs der EU-Industrie ausmachen, die meisten technologischen Innovationen zu beobachten sein werden. Diese.

Space-Technologie: Obwohl Investitionen in den europäischen Raumfahrtsektor noch in den Kinderschuhen stecken, gibt es Anzeichen für ein potenziell exponentielles Wachstum. Es wird erwartet, dass sich die Investitionen auf Satelliteninnovationen, Weltraumforschungsinitiativen und Weltraumtourismus konzentrieren werden. Laut PitchBook wurden in diesem Jahr weltweit 1,6 Milliarden Dollar in 85 Space-Tech-Deals investiert. Im Vergleich zum letzten Jahr – 527 Millionen Dollar – ist das ein enormer Zuwachs!  Neue Technologien haben das Weltall tatsächlich zugänglicher gemacht, und auch die Europäische Union unterstützt diese technologische Entwicklung!

AgriTech Innovationen: Als Reaktion auf die wachsende Weltbevölkerung nimmt die Notwendigkeit nachhaltiger landwirtschaftlicher Methoden immer mehr zu. Der AgriTech-Sektor, der Entwicklungen wie vertikale Landwirtschaft und Präzisionslandwirtschaft fördert, wird voraussichtlich ein Schwerpunkt für Risikokapitalinvestitionen sein.

Innovationen in urbaner Infrastruktur: Mit der zunehmenden Urbanisierung wird das Geschäftsfeld der intelligenten Infrastruktur und Stadtplanung zu einem lukrativen Investitionszweig. Das Augenmerk sollte auf Start-ups gerichtet werden, die intelligente Stadtentwicklung, effizientes Abfallmanagement und innovative Verkehrslösungen ermöglichen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das europäische Risikokapitalumfeld dynamisch und dynamisch ist und sich auf eine Phase unvergleichlichen Wachstums und Diversifizierung zubewegt. Die Verschmelzung revolutionärer technologischer Entwicklungen und die Entstehung neuer Industrien werden voraussichtlich eine florierende Investitionslandschaft schaffen, die Innovationen mit globaler Ausstrahlung fördert und solide Renditen garantiert.